Mit Delfinen schwimmen auf Fuerteventura

Vor der Küste von Fuerteventura leben zahlreiche Delfin- und Walarten. Aufgrund der einzigartigen Lebensbedingungen, die die Tiere hier vorfinden, halten viele Delfine sich dauerhaft in unseren Gewässern auf. Daher sind die Chancen, bei einer Bootstour vor Fuerteventura auch tatsächlich auf diese wundervollen Meeressäuger zu treffen, ganzjährig außergewöhnlich hoch.

In vielen anderen Gebieten der Welt, die für das Whale-Watching bekannt sind, lassen sich die Wale und Delfine dagegen nur zu bestimmten Jahreszeiten blicken.

Da praktisch alle Bootsausflüge auf Fuerteventura einen Badestopp anbieten, stellen Urlauber oft die Frage, ob man auf Fuerteventura auch mit Delfinen schwimmen kann.

Walbeobachtung ist auf den Kanarischen Inseln streng reguliert

Für gewerbliche Ausflugsboote, die vor den Küsten der Kanarischen Inseln die Beobachtung von Walen und Delfinen anbieten, gelten strenge Regeln. Natürlich auch auf Fuerteventura.

Diese Vorschriften sollen die Wale und Delfine davor schützen, von den Booten zu sehr bedrängt zu werden. Während Delfine sehr neugierig sind und häufig sogar aktiv auf die Schiffe zuschwimmen, wollen andere Walarten eher ihre Ruhe haben. Daher dürfen die Boot sich auch nicht zu dicht annähern. Auch laute Geräusche wie Rufen oder Schreien sollten an Bord unbedingt vermieden werden.

Im schlimmsten Fall könnten die Wale ihr Habitat vor Fuerteventura verlassen und müssten sich einen neuen Lebensraum suchen. Das wäre schlecht für die Tiere, die ja gerade deshalb hier leben, weil sie perfekte Bedingungen vorfinden. Das wäre aber auch schlecht für die Anbieter von Wal-Beobachtungen, die ihren Kunden in Zukunft nichts mehr zeigen können. Und es wäre schade für unsere Natur liebenden Urlauber. Denn diese könnten die wunderbare Erfahrung, Wale und Delfine in der freien Natur zu beobachten, nicht mehr machen.

Das Schwimmen mit Delfinen ist auf Fuerteventura verboten

Zu den Vorschriften für die Beobachtung von Walen und Delfinen auf den Kanaren gehört es, dass es nicht erlaubt ist, bei der Sichtung der Tiere ins Wasser zu gehen. Das Schwimmen mit Delfinen ist also nicht erlaubt.

Es gibt mehrere Gründe, warum dieses Verbot sinnvoll ist.

Zum einen dient dieses Verbot dazu, die Tiere vor zusätzlichen Stress zu bewahren. Es gibt wissenschaftliche Studien aus anderen Teilen der Welt, wo das Schwimmen mit Delfinen erlaubt ist. Diese zeigen, dass es sich auf die Gesundheit der Tiere negativ auswirkt, wenn ständig Menschen in ihren Lebensraum eindringen, um mit ihnen zu schwimmen.

Zum anderen handelt es sich bei Delfinen um Wildtiere. Insbesondere wenn Jungtiere in der Nähe sind, könnten die Delfin-Eltern sich bedroht fühlen. Dann könnte es passieren, dass sie Menschen, die ihnen hinterherschwimmen, als Gefahr ansehen und zum Abwehrangriff übergehen.

Außerdem trifft man vor Fuerteventura meist erst in größerem Abstand von der Küste auf Delfine. Kein verantwortungsvoller Kapitän eines Ausflugsbootes würde es seinen Gästen erlauben, auf hoher See ins Meer zu springen, um mit den Delfinen zu schwimmen. Das Risiko, dabei Gäste zu verlieren, wäre einfach zu groß.

Delfine Beobachten lohnt sich vor Fuerteventura trotzdem

Denjenigen, die nun enttäuscht sind, weil man auf Fuerteventura nicht mit Delfinen schwimmen darf, sei gesagt: eine Delfin-Tour oder eine Bootstour zum Beobachten von Walen und Delfinen lohnt sich trotzdem.

Zum einen ist eine Bootstour auf Fuerteventura immer ein tolles Erlebnis, selbst wenn man mal keine Wale oder Delfine zu Gesicht bekommt. Und auch von einem Boot aus, kann man die Tiere wunderbar beobachten.

Wir von Fuerteventura-Aktiv empfehlen daher immer, eine Bootstour vor allem nach den eigenen Vorlieben für ein bestimmtes Boot bzw. für einen Bootstyp zu wählen. Den Delfinen ist es relativ egal, welches Boot die Bugwelle erzeugt, auf der sie surfen wollen.

Der Glasbodenkatamaran Odyssee 3 macht es möglich, den Delfinen unter Wasser beim Schwimmen zuzusehen, ohne sich dabei selbst nasszumachen.

Bei der Delfin-Tour mit einem RIB-Schlauchboot kann man den Tieren sehr nahe kommen. Da die Bordwand sehr niedrig ist, sitzt man nur knapp über der Wasserlinie und man hat den Eindruck, dass man die Delfine fast mit der Hand berühren könnte.

Bei den Segel-Katamaranen wie der Magic-Deluxe oder der Aitacaro kann man sich vorne auf das Trampolin-Netz legen, und ist mit dem Gesicht dann weniger als 1,5 Meter von der Wasseroberfläche und den Delfinen entfernt.

Jetzt buchen!

Du kannst Deinen Ausflug bequem per Telefon, Whatsapp, Webformular, Email oder persönlich in einem unserer Büros buchen. 
Fuerteventura-Aktiv®  
Xtreme Car Rental, S.L. 2019©  
envelope-owhatsappmap-signswpformssmartphone